HOME ABOUT ARTISTS PROGRAM KONTAKT SUPPORT // 2014
 
   

"Dimensions Variable" wird vorwiegend als Ausdruck für die Beschreibung der Größe von Installationen verwendet, die oft aus verschiedenen Medien bestehen ("Mixed Media"). In der Naturwissenschaft beschreibt der Begriff "Dimension" die Größe eines Raumes. Ein Raum, aus physikalischer Sicht, beschreibt die Leere, die durch drei zueinander senkrechten Vektoren nach dem kartesischen Koordinatensystem beschrieben wird. Raum ermöglicht allen materiellen Objekten eine Ausdehnung, er selbst existiert als grundlegendes Ordnungsmodell, nach heutigem Verständnis aber nur in Relation zu diesen Objekten.

Bei der künstlerische Auseinandersetzung mit dem Raum geht es um die Sprengung seiner Dimensionen, um eine Raumverschiebung bzw eine Raumöffnung. Im übertragenem Sinne geht es hier um die Erschaffung von Räumen, die Platz für Gedanken und Reflexionen bieten. Alles fängt in einem Raum an.

Alle Positionen der Ausstellung "Dimensions Variable" vereint der Versuch, durch das Überschreiten von Grenzen, diese bewusst zu machen. Denn nur durch das Überschreiten wird man sich sowohl der räumlichen, als auch der politischen Dimensionen bewusst. Und nur das Aufbrechen vorgegebener Formate ermöglicht einen freie Vorstellung künstlerischer Arbeitspraxis.

Alexander Felch, Maria Pavlova